Pat*innen

Sie haben Interesse daran, eine Patenschaft zu übernehmen? Dann sind die folgenden Informationen sicher hilfreich für Sie.

Wie läuft eine Betreuung ab?
Die Betreuung erfolgt nach dem 1:1 Prinzip, d. h. ein Pate betreut einen Schüler. Natürlich können unsere Pat*innen mehrere Patenschaften übernehmen, wenn es ihre Zeit und Kapazität zulässt. Die Tandems sollen sich ein bis zwei Mal pro Woche für mindestens eine Stunde treffen. In der Regel finden die Treffen bei den Kindern zuhause statt.

Was ist das Ziel der Betreuung?
Uns geht es besonders um die spielerische Vermittlung von Wissen und Lerninhalten. Den Schüler*innen soll in erster Linie der Spaß am Lernen vermittelt werden und damit auch die Neugierde gestärkt werden. Dadurch sollen die Schüler ihre Talente und Stärken kennen lernen. Wie die Stunden im Einzelnen gestaltet werden, bleibt dabei den Paten und ihren Schützlingen überlassen.

Wichtig ist uns, dass Pat*innen und Patenkinder Freude am gemeinsamen Lernen haben, denn wir sind davon überzeugt, dass sich eine gute Beziehung zwischen den Tandempartnern sowohl auf die schulische als auch die persönliche Entwicklung des Schülers positiv auswirkt.

Gemeinsam sind wir stark! (Foto: Anja Kuhn Photodesign)
Gemeinsam sind wir stark!
(Foto: Anja Kuhn Photodesign)

Was ist das langfristige Ziel der „Schülerpatenschaft Räuberleiter“?
Wir vermitteln unentgeltlich Pat*innen an sozial benachteiligte Schüler*innen, weil wir der Überzeugung sind, dass jedes Kind die Chance verdient, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und seinen eigenen Weg zu gehen. Der Zugang zu Bildung ist der Weg zur gesellschaftlichen Teilhabe.

Welche Vorrausetzungen muss ich als Pat*in erfüllen?
In erster Linie müssen Sie als Pat*in Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mitbringen. Sie werden für Ihr Patenkind eine wichtige Vertrauensperson sein, ihm Orientierung geben und somit eine Vorbildfunktion übernehmen. Zeitlich wünschen wir uns, dass Sie mindestens eine Stunde in der Woche für Ihr Patenkind reservieren.
Um unserer Schutzpflicht nachzukommen, ist zudem die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses Pflicht. Die Beantragung ist durch ein Begleitschreiben von uns für die Pat*innen kostenfrei.

Sie haben weitere Fragen?
Ausführlichere Informationen zum genauen Ablauf einer Patenschaft oder auch Vorschläge und Ideen für die Gestaltung der Stunde finden Sie in unserem Patenleitfaden, den wir Ihnen auf Anfrage selbstverständlich gerne zur Verfügung stellen.

Sie können sich auch gerne jederzeit persönlich mit uns in Verbindung setzen. Zögern Sie nicht, einen Termin mit uns zu vereinbaren und sich in einem persönlichen Gespräch unverbindlich zu informieren.